Nein, Ärzte dürfen ihren Patienten nicht jeden Blödsinn verschreiben

Quacksalberische Pseudomedizin dringt in ärztliche Ordinationen und Praxen vor. Ein gefährlicher Unfug, warnen 60 seriöse Mediziner, der abgestellt gehört.

Nachdem sie bei ihrem schon etwas älteren Patienten die Diagnose Grauer Star gestellt hatte, wusste eine Wiener Augenärztin, wie der Erkrankung auch ohne Operation beizukommen sei: Sie empfahl dem darob eher Verdutzten eine sogenannte Bachblütentherapie, also eine esoterische Spinnerei, die mit Medizin so viel gemein hat wie Wünschelrutengehen mit Ingenieurskunst. Nämlich gar nichts. Noch nie wurde auf diesem Planeten deshalb ein Grauer Star mit solchem Unfug geheilt.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 27.03.2015)

Meistgelesen