Nein, Herr Bundeskanzler, nicht die Spekulanten sind schuld an der Krise

Wer glaubt, Spekulanten hätten die Euro-Kalamitäten verursacht, der kann genauso gut sündhafte Selbstbefriedigung Pubertierender für den Auslöser von Rückenmarksleiden halten.

Für den renommierten Weltökonomen Werner Faymann steht außer Streit, wer die Krise des Euro verursacht hat: „Spekulanten“ und „Zocker“ natürlich. Irgendwelche geldgierigen Typen also, die milliardenschwere Wetten gegen den Euro eingehen, um damit Millionen zu scheffeln.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 22.07.2011)

Meistgelesen