Umgang mit Islam: Mut in Pakistan, vorauseilender Gehorsam in Europa

In Pakistan sprechen drei Richter eine Christin frei und müssen um ihr Leben fürchten. Indes opfert Europa die Meinungsfreiheit dem Religionsfrieden.

Gastkommentare und Beiträge von externen Autoren müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen.

Es sind noch gut vier Wochen bis zur Konferenz in Marrakesch, die den Migrationsförderungspakt der Vereinten Nationen absegnen soll. Gut möglich, dass bis dahin noch einige andere Länder dem rechtlich angeblich ganz und gar unbedenklichen, politisch gleichwohl enorm forcierten Abkommen ihre Unterschrift verweigern werden. Keine Kritik am Pakt gibt es hingegen in den Dritte-Welt-Diktaturen. Für viele dieser Länder, unter ihnen Pakistan, ist die Auswanderung ein gutes Geschäft.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 537 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 08.11.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen