Appeasement gegenüber politischem Islam bedroht Freiheit

Der Fall der pakistanischen Christin Asia Bibi wird zu einer internationalen Affäre. Aus Angst vor pakistanischen Immigranten verweigert ihr London das Asyl.

Gastkommentare und Beiträge von externen Autoren müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen.

Asia Bibi wurde aus dem Gefängnis entlassen und versteckt sich irgendwo in Pakistan. Aus Wut, sie bisher nicht gefasst zu haben, attackiert der islamistische Mob wahllos Christen. Anders als in Sachsen sind das wirklich Hetzjagden. Westliche Diplomaten versuchen sich an der Quadratur des Kreises: Wie schafft man es, Asia Bibi ins Ausland zu bringen, ohne dass die pakistanische Regierung ihr Gesicht verliert und die Islamisten ihren Terror weiter eskalieren lassen? Die Zeit drängt. Es ist eine Kopfprämie gegen die Christin ausgesetzt, die wegen angeblicher Beleidigung des Propheten neun Jahre in einer Todeszelle gefangen war. Die Hetzmeute besteht auf ihrem Tod.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 15.11.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen