Der Reformkaiser, ein Medaillon und zehntausend vergessene Opfer

Eine öffentliche Erinnerung an die Kultur und das Schicksal der Gehörlosen in Österreich ist überfällig. Der Josefsplatz in Wien würde sich dafür anbieten.

Der erste Habsburger, dem an einem öffentlichen Platz ein Denkmal gesetzt wurde, war Joseph II. Der Reformkaiser, der mitten in Wien antik gekleidet auf seinem Pferd thront, hat vielen Menschen geholfen.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 17.12.2013)

Meistgelesen