Austromasochistisches Lehrstück: Der Balkon am Haus der Geschichte

Während andere Länder ihre Widerstandskämpfer gegen das NS-Terrorregime in die Auslage stellen, faselt man bei uns vom Hitlerbalkon. Masochismus pur!

Die Arbeiten am Haus der Geschichte schreiten zügig voran. Ein tüchtiger Kulturminister zeigt, was seine Vorgängerinnen versäumt haben. Gleichzeitig ist der Generalverdacht, der von mancher Seite dem Projektverantwortlichen Oliver Rathkolb entgegengebracht wird, ein Kapitel aus dem Lehrbuch der Psychologie: Aggression als Kompensation des eigenen Unvermögens.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 20.10.2015)

Meistgelesen