Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer: den Bildungskompass

Die Ankündigung, ab September Testergebnisse von Kindergartenkindern mit Gesundheitsdaten zu speichern, wirft mehr Fragen auf, als sie beantwortet.

Angesichts zahlloser Bildungsexperten, die wortreich die Reformvorschläge der Regierung zerpflücken, kann man sich nur an Karl Kraus halten: „Wer etwas zu sagen hat, trete vor und schweige.“ Der jüngste Schulkompromiss der Regierung hat Entwicklungspotenzial. Wenn bei der Suche nach einer parlamentarischen Zweidrittelmehrheit noch einengende Prozentklauseln liberalisiert werden, wird das eine Verbesserung sein. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 12.01.2016)

Meistgelesen