Vom Stammtisch zu Intellektuellen: Die Europäer als Pächter der Moral

Wut könnte einen überkommen angesichts der heuchlerischen und bigotten Haltung der Europäer gegenüber dem jetzigen Flüchtlingsdrama im Mittelmeer.

Andere hochmütig zu belehren, über sie besserwisserisch zu urteilen und zu meinen, man habe die Moral dieser Welt gepachtet, darin waren die Europäer schon immer Weltmeister – angefangen von den Stammtischen über die meisten Journalisten und Intellektuellen bis hin zu den nationalen und europäischen Politikern. Ach, wie vortrefflich lässt sich doch über die USA herziehen, wenn diese versuchen, ihre Grenzen zu kontrollieren und zu sichern oder ordnend in fremde Konflikte einzugreifen.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 28.04.2015)

Meistgelesen