Sie singen wieder: Die süßen Lieder von den unerfüllbaren Versprechen

Nicht lange, sondern kurze Legislaturperioden sowie die Aufklärungsarbeit von Lehrern sichern den Bestand des demokratisch verfassten Staates.

Wie das Amen im Gebet, so sprießen in der Vorwahlzeit die vollmundigen Ankündigungen der Parteienvertreter, welche Wohltaten sie zu tätigen gedenken, sollten sie vom Wahlvolk bevorzugt werden. Sparpakete und Aufrufe, den Gürtel enger zu schnallen, sind von gestern. Noch mehr Schulden in Kauf zu nehmen, wenn Stimmen dafür winken, gilt als Gebot der Stunde.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 27.06.2013)

Meistgelesen