Quergeschrieben

Jede Stimme zählt. Aber sie muss sich auch äußern können

Gutes Theater auf der einen und gute Schule auf der anderen Seite sind Indikatoren dafür, dass in einem Gemeinwesen lebendige Demokratie funktioniert.

Vor einer Woche hielt der Schweizer Schriftsteller Thomas Hürlimann am „NZZ“-Podium Baden-Württemberg in Stuttgart ein außerordentlich bemerkenswertes Referat zum Thema „Demokratie“, das gekürzt in der „Neuen Zürcher Zeitung“ nachzulesen war. Wie es sich für einen von der Literatur kommenden Referenten geziemt, verband Hürlimann raffiniert die Entstehung der Demokratie in Griechenland mit dem dort gepflegten Theater. Aber seine Betrachtungen zur Demokratie gingen weit darüber hinaus und verdienen, an dieser Stelle bedacht zu werden:

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 543 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 20.07.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft