Ein Vorschlag für einen Solidarbeitrag, der die Gerechtigkeit festigen würde

Junge deutsche Abgeordnete von der CDU/CSU plädieren für einen Solidarbeitrag zum Erhalt der Pensions- und Sozialversicherung ab 25, um die zunehmende Vergreisung zu verhindern.

Bei der Beurteilung des Sparpaketes der Bundesregierung darf man der kenntnisreichen Stimme Matthias Kattingers von der „Neuen Zürcher Zeitung“ trauen. Ihm zufolge ist das Paket nicht der große Wurf, eher ein Potemkinsches Dorf. Einige der Maßnahmen werden erst mit Verzögerung spürbar – für die Politiker bequemerweise erst nach der 2013 ins Haus stehenden Wahl.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 16.02.2012)

Meistgelesen