Frühpension nur für Beamte, nicht für schwer kranke Arbeiter?

Trotz schwerer Erkrankung bekommt ein Arbeiter keine Invaliditätspension. Bei Beamten der Stadt Wien reicht die Diagnose Burn-out oder Rückenschmerzen.

Günter S. ist 53 Jahre alt. Als er 15 war, erkrankte er an Krebs. Nach einer Operation und Bestrahlungen wurde er wieder gesund. Er machte eine Lehre und begann zu arbeiten. Zwei Jahre später verlor er durch einen Unfall ein Auge. Mit 27 heiratete er, drei Kinder wurden geboren. Kurz nach der Geburt des jüngsten Kindes hatte er plötzlich starke Lähmungserscheinungen. Die Diagnose: Multiple Sklerose.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 25.08.2014)

Meistgelesen