Judenhass darf bei uns keinen Platz haben - auch nicht in Moscheen

Ein Islam europäischer Prägung sollte gefördert und Antisemitismus in der islamischen Lehre nicht mehr akzeptiert werden. Dazu braucht es Ehrlichkeit.

Prophetenmörder“, „Affen und Schweine“, „tötet sie, wo ihr sie findet“ – diese Aussagen des Koran zu den Juden machen der jüdischen Gemeinde in Wien große Sorgen. Und die Angst und Sorge nimmt zu. Das wurde einem bei einer kürzlich abgehaltenen, sehr ungewöhnlichen Diskussion in der Kultusgemeinde erschreckend klar.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 541 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 21.11.2016)

Meistgelesen