Quergeschrieben

Das ewige Spiel der SPÖ mit der blauen Karte: mal böse, mal okay

Schwarz-Blau gilt als Schreckgespenst, während ein großer Teil der Partei Rot-Blau durchaus für eine Option hält. Es geht eben um Macht, nicht um Prinzipien.

Dreißig Jahre lang hatte der Kampfruf gut funktioniert: Alle, nur nicht die FPÖ! Seit Franz Vranitzky die Blauen in die Schmuddelecke gestellt hatte, waren sie für jeden aufrechten Roten ein Dämon, ein Paria, den es mit allen Mitteln zu bekämpfen galt. Der Alptraum der Genossen war eine FPÖ in Regierungsverantwortung.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 555 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 25.09.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft