Quergeschrieben

Das Parlament als Tummelplatz für Beamtenpolitiker und Politbeamte

Rund die Hälfte aller Abgeordneten sind Beamte und Funktionäre. Das bildet die Realität nicht ab und befördert die Politblase.

Ende Juni läuft die Frist ab. Bis dahin müssen die Abgeordneten im Sinn der Vorschriften zur Transparenz ihre Nebeneinkünfte melden. Regelmäßig folgt darauf die öffentliche Erregung über die Topverdiener, also jene, die zusätzlich zu ihrem Abgeordnetengehalt noch andere Einkünfte aus ihrer beruflichen Tätigkeit erzielen. Dabei sollte es genau umgekehrt sein: Zu denken geben sollte der hohe Anteil jener, die außer ihrem Abgeordnetengehalt sonst keine Einkünfte beziehen. Sie sind nämlich finanziell offenbar von ihrem politischen Mandat abhängig.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 520 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 16.04.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen