Wenn der Nissan Navara in der Mitte auseinanderbricht

Nissan steht unter Druck: Das Erfolgsmodell Navara der Baujahre 2005 bis 2008 kann in der Mitte auseinanderbrechen. Betroffene Autobesitzer fordern nun einen offiziellen Rückruf.

Kurios: Der Nissan bricht in zwei Teile
Kurios: Der Nissan bricht in zwei Teile
Kurios: Der Nissan bricht in zwei Teile – Twitter/allautoexperts

Auf Facebook und Twitter häufen sich die Meldungen und Beweisfotos über die beliebten Pickups. Auf den Bildern sieht man Fahrzeuge von Nissan, die in der Mitte auseinandergebrochen sind. Die Besitzer wollen den japanischen Autohersteller dazu bewegen eine Rückruf zu starten.

Konstruktionsfehler

Denn ihrer Meinung nach, sei der Grund für das Auseinanderbrechen ein Konstruktionsfehler. Im Fahrgestell fehlen Löcher, aus denen Wasser abrinnen kann. Die Folge: Das Chassis rostet von innen. Betroffen seien in erster Linie Navaras der zweiten Generation (D40), die zwischen 2005 und 2008 in Barcelona hergestellt worden sind. In diesem Werk wird auch Mercedes seine neuen Pick-Ups (auf Basis des Navara) herstellen.

Nissan winkt ab

Laut der britischen Anwaltsfirma Attwood Solicitors, die hunderte Navara-Eigentümer vertritt, sollen weltweit bis zu 193.500 Fahrzeuge davon betroffen sein. Nissan bestreitet diese hohe Zahl und verweist darauf, das man bereits seit einem Jahr von dem Problem wisse und Abhilfe biete.
Auch in Österreich gibt es inzwischen einen Fall. „Ich zog einen Anhänger samt Bagger. An einem kleinen Hang hinter meinem Haus brach der Wagen plötzlich auseinander", berichtet der Betroffene gegenüber der Tageszeitung "heute".

Seitens des Konzern heißt es, dass in Frage kommende Modelle bei Händlern gratis untersucht und etwaige Probleme trotz des Alters der Fahrzeuge als Gewährleistung behoben werden.

>>> allautoexperts.com

>>> Nissan Facebook Gruppe

(red.)

Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Wenn der Nissan Navara in der Mitte auseinanderbricht

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.