Unter Strom

Die Weltneuheiten der LA-Autoshow

Auf der LA-Autoshow in Kalifornien rittern die Autokonzerne mit einigen Weltneuheiten um Aufmerksamkeit. Unter anderem steigt Jeep in die Pickup-Klasse ein, Mazda präsentiert neues Design und Audi sagt Tesla den Elektro-Kampf an.

Jeep steigt mit Pickup ein

Jeep stellt erstmals einen Pickup, also einen Geländewagen mit Ladefläche vor.

(c) APA/AFP/GETTY IMAGES/DAVID MCNEW (DAVID MCNEW)

Gladiator

Mit dem Gladiator wagt sich der US-amerikanische Autokonzern auf ein Terrain mit Ford, Chevrolet und Toyota.

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

Doppelkabine plus Ladefläche

Ein Alleinstellungsmerkmal des Jeep Gladiator am Pickup-Markt ist bei der Neuvorstellung nicht zu erkennen. Die Doppelkabine ist auch bei anderen Anbietern etabliert.

(c) APA/AFP/GETTY IMAGES/DAVID MCNEW (DAVID MCNEW)

Bengrenzte Nutzfläche

Die Ladefläche fällt aufgrund der Doppelkabine relativ klein aus.

(c) REUTERS (MIKE BLAKE)

Neuer Elfer

Porsche löst sein Nummer-Eins-Pferd ab. Der neue 911er ist mit jede Menge technischen Schnick-Schnack ausgerüstet. Der "Wet-Mode" unterstützt neuerdings bei regennasser Straße.

(c) APA/AFP/GETTY IMAGES/DAVID MCNEW (DAVID MCNEW)

Technik, Technik, Technik

Alles im Porsche 911 funktioniert mittlerweile elektronisch oder wird digital angezeigt. Bis auf den Drehzahlmesser, der blieb Oldschool.

(c) REUTERS (KYLE GRILLOT)

Optik bleibt gewohnt

Optisch werden beim Elfer immer nur kleine kosmetische Eingriffe vollzogen. Auch das neue Modell überrascht nicht.

(c) APA/AFP/GETTY IMAGES/DAVID MCNEW (DAVID MCNEW)

Audi greift Tesla an

Der neue Audi e-Tron ist als Frontalangriff des Volkswagen-Audi-Konzerns auf Tesla zu verstehen. Der Sportwagen fährt genau im selben Segment wie das Model S der Konkurrenz.

(c) APA/AFP/ROBYN BECK (ROBYN BECK)

Flache Flunder

Der elektrische Sportwagen von Audi ist, sagen wir mal, windschnittig. Nur 1,38 Meter ist der Fünftürer hoch.

(c) APA/AFP/ROBYN BECK (ROBYN BECK)

Tesla im Erstlook

Bei Tesla hat sich kaum etwas geändert, das Interesse auf der Messe in Los Angeles ziehen andere Exemplare auf.

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

"Schwammige" Strategie

Zuletzt verwirrte vor allem Tesla-Chef Elon Musk seine Fans und Anleger mit kuriosen Auftritten und Tweets. Er änderte auch die Produktions-Strategie von Tesla in den letzten Monaten immer wieder ab.

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

Mazda stellte neuen 3 vor

Erstmals weltweit wurde auch der Mazda 3 auf der LA-Autoshow präsentiert. Er grenzt sich von den anderen Vorstellungen vor allem durch den verhältnismäßig günstigen Preis ab.

(c) REUTERS (MIKE BLAKE)

BMW X7

Groß, größer, BMW X7. Der Markt fordert immer größere Autos. So scheint es zumindest in der Entwicklungsabteilung von BMW angekommen zu sein.

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

BMW X7

Der brandneue X7 bietet auch noch in der dritten Sitzreihe ausreichend Beinfreiheit.

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

Elektro-Bulli als Lieferwagen

Der Nachfolger des legendären VW Buses, der "I.D.Buzz" wurde nach dem Fensterbus nun auch öffentlich in der Lieferwagen-Variante präsentiert.

(c) APA/AFP/GETTY IMAGES/DAVID MCNEW (DAVID MCNEW)

I.D.Buzz

VW baut derzeit vier Werke in Deutschland komplett auf die Produktion von Elektroautos um. Ein Werk spezialisiert sich dabei auf den "Buzz".

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

An alte Erfolge anknüpfen

Als der VW T1 Anfang der 1950er auf den Markt kam, war das Konzept eines praktischen Lieferwagens revolutionär und sehr erfolgreich. Das will Volkswagen nun mit dem elektrischen Lieferbus wiederholen.

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

BMW iVision

Voll-elektrisch und in Raumschiffoptik kommt der iVision daher.

(c) APA/AFP/GETTY IMAGES/DAVID MCNEW (DAVID MCNEW)

BMW iVision

Das "Plüsch" im Innenraum soll noch ersetzt werden. Die Auslieferung soll 2021 beginnen.

(c) imago/ZUMA Press (Javier Rojas)

BMW iVision

Damit müssen sich die Fans des BMW-"Raumschiffs" noch ein wenig gedulden.

(c) imago/ZUMA Press (Javier Rojas)

BMW iVision

Im Innenraum wird man von Bildschirmen förmlich erschlagen. Ob das Fahrzeugcockpit das "Home-Office" der Zukunft wird?

(c) APA/AFP/ROBYN BECK (ROBYN BECK)

Ford GT

Es geht aber auch noch mit dem guten alten Benzin. Reichlich davon schluckt der neue Ford GT.

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

Ford GT

Als Rennklassiker hat sich auch der Ford GT an seine Linien zu halten. Lediglich modernere Technik ist verbaut worden.

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

Ford GT

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

Icona Nucleus

Der Icona Nucleus wurde schon auf der Genver Automesse vorgestellt. Mit seinem futuristischen Design zieht er trotzdem alle Blicke auf sich.

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

Icona Nucleus

Voll elektrisch und autonom - definitiv ein Auto der Zukunft.

(c) APA/AFP/GETTY IMAGES/DAVID MCNEW (DAVID MCNEW)

Icona Nucleus

Im Nucleus wird Komfort groß geschrieben, der Innenraum soll laut Hersteller eine "gemütliche Lounge" mimen.

(c) APA/AFP/GETTY IMAGES/DAVID MCNEW (DAVID MCNEW)

Icona Nucleus

Auch das Türöffnungssystem ist extravagant. Wems gefällt.

(c) APA/AFP/GETTY IMAGES/DAVID MCNEW (DAVID MCNEW)

Rivian

(c) REUTERS (MIKE BLAKE)

Rivian

(c) REUTERS (MIKE BLAKE)

Rivian

(c) REUTERS (MIKE BLAKE)

Mercedes G wie eh und je

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

Karlmann King

(c) APA/AFP/GETTY IMAGES/DAVID MCNEW (DAVID MCNEW)

Karlmann King

(c) APA/AFP/GETTY IMAGES/DAVID MCNEW (DAVID MCNEW)

Karlmann King

(c) APA/AFP/ROBYN BECK (ROBYN BECK)

Karlmann King

(c) APA/AFP/GETTY IMAGES/DAVID MCNEW (DAVID MCNEW)

Porsche 911

(c) imago/ZUMA Press (Ringo Chiu)

Infinity

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

Infinity

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Jeep steigt mit Pickup ein

Jeep stellt erstmals einen Pickup, also einen Geländewagen mit Ladefläche vor.

(c) APA/AFP/GETTY IMAGES/DAVID MCNEW (DAVID MCNEW)

Gladiator

Mit dem Gladiator wagt sich der US-amerikanische Autokonzern auf ein Terrain mit Ford, Chevrolet und Toyota.

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

Doppelkabine plus Ladefläche

Ein Alleinstellungsmerkmal des Jeep Gladiator am Pickup-Markt ist bei der Neuvorstellung nicht zu erkennen. Die Doppelkabine ist auch bei anderen Anbietern etabliert.

(c) APA/AFP/GETTY IMAGES/DAVID MCNEW (DAVID MCNEW)

Bengrenzte Nutzfläche

Die Ladefläche fällt aufgrund der Doppelkabine relativ klein aus.

(c) REUTERS (MIKE BLAKE)

Neuer Elfer

Porsche löst sein Nummer-Eins-Pferd ab. Der neue 911er ist mit jede Menge technischen Schnick-Schnack ausgerüstet. Der "Wet-Mode" unterstützt neuerdings bei regennasser Straße.

(c) APA/AFP/GETTY IMAGES/DAVID MCNEW (DAVID MCNEW)

Technik, Technik, Technik

Alles im Porsche 911 funktioniert mittlerweile elektronisch oder wird digital angezeigt. Bis auf den Drehzahlmesser, der blieb Oldschool.

(c) REUTERS (KYLE GRILLOT)

Optik bleibt gewohnt

Optisch werden beim Elfer immer nur kleine kosmetische Eingriffe vollzogen. Auch das neue Modell überrascht nicht.

(c) APA/AFP/GETTY IMAGES/DAVID MCNEW (DAVID MCNEW)

Audi greift Tesla an

Der neue Audi e-Tron ist als Frontalangriff des Volkswagen-Audi-Konzerns auf Tesla zu verstehen. Der Sportwagen fährt genau im selben Segment wie das Model S der Konkurrenz.

(c) APA/AFP/ROBYN BECK (ROBYN BECK)

Flache Flunder

Der elektrische Sportwagen von Audi ist, sagen wir mal, windschnittig. Nur 1,38 Meter ist der Fünftürer hoch.

(c) APA/AFP/ROBYN BECK (ROBYN BECK)

Tesla im Erstlook

Bei Tesla hat sich kaum etwas geändert, das Interesse auf der Messe in Los Angeles ziehen andere Exemplare auf.

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

"Schwammige" Strategie

Zuletzt verwirrte vor allem Tesla-Chef Elon Musk seine Fans und Anleger mit kuriosen Auftritten und Tweets. Er änderte auch die Produktions-Strategie von Tesla in den letzten Monaten immer wieder ab.

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

Mazda stellte neuen 3 vor

Erstmals weltweit wurde auch der Mazda 3 auf der LA-Autoshow präsentiert. Er grenzt sich von den anderen Vorstellungen vor allem durch den verhältnismäßig günstigen Preis ab.

(c) REUTERS (MIKE BLAKE)

BMW X7

Groß, größer, BMW X7. Der Markt fordert immer größere Autos. So scheint es zumindest in der Entwicklungsabteilung von BMW angekommen zu sein.

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

BMW X7

Der brandneue X7 bietet auch noch in der dritten Sitzreihe ausreichend Beinfreiheit.

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

Elektro-Bulli als Lieferwagen

Der Nachfolger des legendären VW Buses, der "I.D.Buzz" wurde nach dem Fensterbus nun auch öffentlich in der Lieferwagen-Variante präsentiert.

(c) APA/AFP/GETTY IMAGES/DAVID MCNEW (DAVID MCNEW)

I.D.Buzz

VW baut derzeit vier Werke in Deutschland komplett auf die Produktion von Elektroautos um. Ein Werk spezialisiert sich dabei auf den "Buzz".

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

An alte Erfolge anknüpfen

Als der VW T1 Anfang der 1950er auf den Markt kam, war das Konzept eines praktischen Lieferwagens revolutionär und sehr erfolgreich. Das will Volkswagen nun mit dem elektrischen Lieferbus wiederholen.

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

BMW iVision

Voll-elektrisch und in Raumschiffoptik kommt der iVision daher.

(c) APA/AFP/GETTY IMAGES/DAVID MCNEW (DAVID MCNEW)

BMW iVision

Das "Plüsch" im Innenraum soll noch ersetzt werden. Die Auslieferung soll 2021 beginnen.

(c) imago/ZUMA Press (Javier Rojas)

BMW iVision

Damit müssen sich die Fans des BMW-"Raumschiffs" noch ein wenig gedulden.

(c) imago/ZUMA Press (Javier Rojas)

BMW iVision

Im Innenraum wird man von Bildschirmen förmlich erschlagen. Ob das Fahrzeugcockpit das "Home-Office" der Zukunft wird?

(c) APA/AFP/ROBYN BECK (ROBYN BECK)

Ford GT

Es geht aber auch noch mit dem guten alten Benzin. Reichlich davon schluckt der neue Ford GT.

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

Ford GT

Als Rennklassiker hat sich auch der Ford GT an seine Linien zu halten. Lediglich modernere Technik ist verbaut worden.

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

Ford GT

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

Icona Nucleus

Der Icona Nucleus wurde schon auf der Genver Automesse vorgestellt. Mit seinem futuristischen Design zieht er trotzdem alle Blicke auf sich.

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

Icona Nucleus

Voll elektrisch und autonom - definitiv ein Auto der Zukunft.

(c) APA/AFP/GETTY IMAGES/DAVID MCNEW (DAVID MCNEW)

Icona Nucleus

Im Nucleus wird Komfort groß geschrieben, der Innenraum soll laut Hersteller eine "gemütliche Lounge" mimen.

(c) APA/AFP/GETTY IMAGES/DAVID MCNEW (DAVID MCNEW)

Icona Nucleus

Auch das Türöffnungssystem ist extravagant. Wems gefällt.

(c) APA/AFP/GETTY IMAGES/DAVID MCNEW (DAVID MCNEW)

Rivian

(c) REUTERS (MIKE BLAKE)

Rivian

(c) REUTERS (MIKE BLAKE)

Rivian

(c) REUTERS (MIKE BLAKE)

Mercedes G wie eh und je

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

Karlmann King

(c) APA/AFP/GETTY IMAGES/DAVID MCNEW (DAVID MCNEW)

Karlmann King

(c) APA/AFP/GETTY IMAGES/DAVID MCNEW (DAVID MCNEW)

Karlmann King

(c) APA/AFP/ROBYN BECK (ROBYN BECK)

Karlmann King

(c) APA/AFP/GETTY IMAGES/DAVID MCNEW (DAVID MCNEW)

Porsche 911

(c) imago/ZUMA Press (Ringo Chiu)

Infinity

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)

Infinity

(c) APA/AFP/FREDERIC J. BROWN (FREDERIC J. BROWN)
Kommentar zu Artikel:

Die Weltneuheiten der LA-Autoshow

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.