Elektrisch fahren mit Vorsteuerabzug

Steuer. Auch mit Elektroautos lassen sich betrieblich Steuern sparen.

ESSAIS PRESSE RENAULT ZOE (B10) Z.E. 40  AU PORTUGAL
ESSAIS PRESSE RENAULT ZOE (B10) Z.E. 40  AU PORTUGAL
Angesteckt und eingespart: Renault Zoe – (c) Werk

Was viele nicht wissen: Seit 1. 1. 2016 gilt der Vorsteuerabzug für Firmen und Gewerbetreibende auch für elektrisch betriebene Pkw. Neben verschiedenen landestypischen Fördermöglichkeiten ein zusätzlicher Grund auch für Gewerbe, Handel und Industrie, auf Elektromobilität zu setzen.

 

Autobahn: Ein Leichtes

Renault bietet beispielsweise seinen Elektrohit Zoe mit stärkerer Batterie an. Mit einem 41-kWh-Akku kommt der Zoe laut Zyklusmessung knapp 400Kilometer weit, unter realen Bedingungen mit unserem Testwagen waren es bis zu 260Kilometer. Bei solch üppigen Kilometerleistungen fährt man dann auch einmal, ohne groß darüber nachzudenken, auf die Autobahn, zumal der Zoe nun auch eine Höchstgeschwindigkeit von 135 km/h leicht schafft.

Tankstellenplanung ist auf solchen Strecken nach wie vor unverzichtbar. Über eine herkömmliche Steckdose dauert eine Vollladung bis zu sagenhaften 16Stunden. Um einiges schneller geht es mit 400Volt Drehstrom und elf Kilowattstunden Ladeleistung, die viele öffentliche Zapfsäulen anbieten, wodurch ein Ladevorgang von knapp vier Stunden möglich ist. Über eine 22 kW Schnellladestation ist der Akku in gut zweieinhalb Stunden voll.

Vom Fahrkomfort her ist der Zoe ein ausgereiftes Auto, dank der neuen, schwereren und tiefer gelegten Batterien liegt der Wagen trotz seiner 1500 Kilo gut auf der Straße. Wie bei allen E-Autos ist die Beschleunigung sehr fein, aus dem Stand zieht der Franzose in vier Sekunden auf Tempo 50.

Das Interieur wirkt mit digitalen Fahranzeigen, mittigem Touchscreen und stark reduzierten Knöpfen und Schaltern modern. Zum Standardequipment zählen unter anderem Klimaautomatik, Berganfahrhilfe und ein Tempomat mit Limiter.

Die Batterien des Renault Zoe kann man kaufen oder mieten. Inklusive Batterien steht er ab 35.890Euro (null Prozent Nova) in der Preisliste. Die Miete spart 7500 Euro an Kaufpreis, je nach Laufzeit und Fahrleistung beträgt sie von 59 bis 109 Euro pro Monat. Und: Fällt die Kapazität der Mietbatterie unter 75 Prozent, erhält man kostenlos eine neue. (ms)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 20.02.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Elektrisch fahren mit Vorsteuerabzug

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.