Studie: Österreichs Jugendliche rauchen am meisten

24 Prozent der 15-jährigen Burschen rauchen in Österreich regelmäßig, bei den gleichaltrigen Mädchen sind es 30 Prozent. Das ist der höchste Wert unter 24 OECD-Ländern, die für eine Studie untersucht wurden.

Symbolbild - Rauchen
Schließen
Symbolbild - Rauchen
(c) REUTERS (Aly Song)

Österreich hat einen traurigen Rekord bei rauchenden Jugendlichen: 24 Prozent der 15-jährigen Burschen und 30 Prozent der gleichaltrigen Mädchen griffen in den Jahren 2005 und 2006 regelmäßig zur Zigarette. Dies ist der höchste Wert unter 24 OECD-Ländern, die für die Studie "Gesellschaft auf einen Blick" untersucht worden sind.

Mit deutlichem Abstand belegen die Finnen den zweiten Platz. Dort rauchen 23 Prozent der 15-jährigen Burschen und 21-Prozent der Mädchen. Am unbeliebtesten sind Zigaretten bei amerikanischen Jugendlichen. Bis auf Griechenland gehen die Zahlen bei rauchenden Kids generell zurück.

Ebenfalls im oberen Bereich liegt Österreich in der Kategorie "Jugendliche zwischen 13 und 15 Jahren, die wiederholt betrunken sind". 25 Prozent der Burschen und 21 Prozent der Mädchen demnach regelmäßig zu alkoholischen Getränken. Spitzenreiter ist Großbritannien mit 32 Prozent bei den Burschen und 33 Prozent bei den Mädchen.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Studie: Österreichs Jugendliche rauchen am meisten

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen