Sport-Club: Bewegte Gedanken

Besonders durch langsames Laufen steigt die kognitive Leistung.

Beim Laufen lassen sich die Gedanken besser ordnen.
Beim Laufen lassen sich die Gedanken besser ordnen.
Beim Laufen lassen sich die Gedanken besser ordnen. – Reuters

Manche Werbesprüche bleiben einem in Erinnerung. Bei mir sind es offenbar besonders jene, die ihren Witz erst auf der Werbefläche entfalten, auf der sie zu lesen sind: Der Slogan „Bau keinen Mist“ auf den Wiener Mistkübeln bringt mich genauso zum Schmunzeln wie „Die fetten Jahre sind vorbei“ auf der Fassade eines Fitnessstudios. Beim Laufen im Alten AKH habe ich zuletzt einen weiteren Spruch aus dieser Kategorie entdeckt: „We move your mind“ stand auf einen Fahrradständer der Universität Wien geschrieben. Das hat mich nicht nur lächeln lassen, sondern auch zum Nachdenken darüber gebracht, inwieweit Sport Gedanken tatsächlich bewegt.

Immerhin schnüre ich mir die Laufschuhe besonders gerne nach stressigen Arbeitstagen oder intensiven Diskussionen. Beim Laufen, so mein Gefühl, lassen sich die Gedanken besser ordnen. Dieser Effekt ist auch wissenschaftlich bewiesen. Das hat mir Sportpsychologe Günter Amesberger von der Universität Salzburg bestätigt. Denn durch die Bewegung wird das Gehirn besser durchblutet und angeregt. Besonders ist das im präfrontalen Cortex zu beobachten. Das ist der Bereich im Gehirn, der mitunter für die Handlungsplanung zuständig ist. Man kann beim Laufen also sich stetig im Kreis drehende Gedanken stoppen und ordnen. Es fällt einem leichter, Lösungen zu finden und neue Ideen zu entwickeln. Durch Sport steigt die kognitive Leistung.

Beim Laufen funktioniert das besser als bei den meisten anderen Sportarten. Die motorischen Abläufe sind einfach, es ist eine sehr rhythmische Bewegung. Außerdem läuft man meist allein, ist also abgeschottet, und kann die sich ständig verändernde Umgebung genießen. Das alles sei förderlich, um Gedanken zu ordnen, sagt der Sportpsychologe. Besonders gut funktioniert das bei einer moderaten Laufgeschwindigkeit.

„We move your mind“ sollte also eigentlich auf meinen Laufschuhen stehen.

E-Mails an: julia.neuhauser@diepresse.com

[PO03U]

("Die Presse", Print-Ausgabe, 01.08.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Sport-Club: Bewegte Gedanken

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.