Felbertauern-Umfahrung öffnet pünktlich zur Reisewelle

Nach einem Geröllsturz Mitte Mai musste eine Umfahrung für die wichtige Nord-Süd-Route gebaut werden. Samstag ab 6 Uhr ist sie geöffnet.

Die Felbertauern-Straße nach dem Felssturz am 14. Mai 2013.
Die Felbertauern-Straße nach dem Felssturz am 14. Mai 2013.
Die Felbertauern-Straße nach dem Felssturz am 14. Mai 2013. – REUTERS

Rechtzeitig zur erwarteten, großen Reisewelle am Samstag wird die Ersatzstraße am Felbertauern in Osttirol für den Verkehr freigegeben. Die nach einem massiven Geröllsturz Mitte Mai auf die Felbertauernstraße gebaute Umfahrung soll ab 6 Uhr für den Reiseverkehr geöffnet werden.

Zunächst ist sie für Fahrzeuge bis zwölf Meter Länge und 25 Tonnen Gewicht frei, ab Ende September sollen dann auch Reisebusse und "echte Schwergewichte" die Route wieder befahren können. Die Kosten belaufen sich laut Land auf etwa 1,5 Millionen Euro. Die neue Trasse ist 1,5 Kilometer lang und macht einen Bogen um die Schildalmgalerie, die bei dem Felssturz zerstört worden war.

Am 14. Mai waren rund 35.000 Kubikmeter Geröll und Fels auf die Felbertauernstraße gestürzt. Dabei wurde die Lawinengalerie auf einer Länge von 95 Metern zerstört. Die mautpflichtige Felbertauernstraße ist die einzige Straßenverbindung zwischen Salzburg und Osttirol.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Felbertauern-Umfahrung öffnet pünktlich zur Reisewelle

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen