Weltrekord: Steirer stand 5:42 Minuten in Flammen

Joe Tödtling hat den bisherigen Rekord des Amerikaners Jayson Dumenigo von 5 Minuten und 25 Sekunden gebrochen.

WELTREKORDVERSUCH: MOeGLICHST LANGES AUSHALTEN IM VOLLKOeRPERBRAND OHNE KUeNSTLICHEN SAUERSTOFF  / TOeDTLING
WELTREKORDVERSUCH: MOeGLICHST LANGES AUSHALTEN IM VOLLKOeRPERBRAND OHNE KUeNSTLICHEN SAUERSTOFF  / TOeDTLING
APA/BARBARA GINDL

Ein spektakulärer Weltrekord ist einem Steirer heute, Samstag, auf dem Gelände der Salzburger Berufsfeuerwehr in Maxglan gelungen: Der Stuntman stand 5 Minuten und 41 Sekunden in Flammen. "Longest Duration Full Body Burn (without Oxygen Supplies)" nennt sich die Disziplin, in der Joe Tödtling antrat, um sich im Guinnessbuch der Rekorde zu verewigen. Der 33-jährige Steirer hat damit den bisherigen Rekord des Amerikaners Jayson Dumenigo von 5 Minuten und 25 Sekunden gebrochen.

Um Flammen und Hitze unbeschadet zu überstehen, trugTödtling einen Spezialanzug der Salzburger Firma Texport und darunter brandhemmende Materialien. Für das Unternehmen diente der Weltrekord, der von der Salzburger Berufsfeuerwehr gesichert wurde, als Materialtest.

WELTREKORDVERSUCH: MOeGLICHST LANGES AUSHALTEN IM VOLLKOeRPERBRAND OHNE KUeNSTLICHEN SAUERSTOFF  / TOeDTLING
WELTREKORDVERSUCH: MOeGLICHST LANGES AUSHALTEN IM VOLLKOeRPERBRAND OHNE KUeNSTLICHEN SAUERSTOFF  / TOeDTLING
APA/BARBARA GINDL

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Weltrekord: Steirer stand 5:42 Minuten in Flammen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen