Neue Kampagne für Rote-Nasen-Clowns

Die Clowndoctors sorgen in Krankenhäusern für lachende Gesichter. Eine neue Kampagne blickt hinter die Kulissen der Rote-Nasen-Akteure.

(c) Rote Nasen

Seit 1994 sorgen die "Rote Nasen Clowndoctors" im grauen und oft traurigen Krankenhaus-Alltag für fröhliche Gesichter bei Jung und Alt. Der von Professor Max Friedrich gegründete Verein besucht kranke und leidende Kinder und seit 1999 auch alte Menschen. Die Clowns versuchen mittels Humor kranken Menschen wieder Lebensmut zu geben.

Aber wie geht es den Menschen hinter den roten Nasen? Wie kommen sie mit den Schicksalen zurecht, die sie tagtäglich im Krankenhaus erleben? Darum wirft die neue Werbekampagne von Springer & Jacoby Österreich einen Blick hinter die lachenden Gesichter der Clowndoctors.

Der Fokus des Films liegt stärker auf der Leistung der Roten Nasen, als auf der bloßen Wirkung: Ja, Clowndoctors blödeln und bringen Spaß ins Krankenhaus, aber dies tun sie unter großem persönlichem Aufwand. Um noch mehr Authentizität durch den Spot zu transportieren ist der Clown kein Schauspieler, sondern ein echter Rote Nasen Clowndoctor.

Der Image-Film, der gleichzeitig als Träger für den Rote Nasen Tag am 22. September dient, wurde unter der Regie von Hadi im orthopädischen Spital Speising gedreht. Die 60, 40 und 30 Sekunden Spots sind im TV und Kino zu sehen. Zusätzlich wird die Kampagne durch Plakate und Anzeigen unterstützt, die den Rote Nasen Tag am 22.09. in der Wiener Innenstadt ankündigen. (Red.)

Kommentar zu Artikel:

Neue Kampagne für Rote-Nasen-Clowns

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen