Tirol: Deutsche Wanderin stirbt nach Kuh-Attacke

20 Kühe und Kälber waren auf einer Alm im Stubaitai auf die 45-Jährige zugelaufen. Die Frau erlag ihren schweren Verletzungen.

kuh tirol
kuh tirol
(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Eine 45-jährige deutsche Wanderin ist am Montagnachmittag auf einer Alm im Tiroler Stubaital von 20 Kühen und Kälbern attackiert und tödlich verletzt worden. Wie die Polizei der APA sagte, war die Frau in dem eingezäunten Bereich mit ihrem Hund auf einem Wanderweg unterwegs, als die Tiere plötzlich seitlich auf sie zuliefen.

Die Frau wurde an Ort und Stelle rund 45 Minuten lang reanimiert, erlag jedoch schließlich ihren schweren Verletzungen, sagte die ÖAMTC-Flugrettung der APA. Nach Angaben der Exekutive hatte es die Herde vermutlich auf den angeleinten Hund der Frau abgesehen. Das Tier soll sich laut einem Zeugen zuvor aber nicht aggressiv den Kühen gegenüber verhalten haben.

Zu einem ähnlichen Vorfall mit einem Wanderer, der ohne Verletzungen endete, soll es kurz zuvor gekommen sein. Dabei handle es sich aber um eine noch nicht gesicherte Information, betonte die Polizei. Der Angriff auf die 45-Jährige hatte sich gegen 15.00 Uhr im Bereich der Pinnisalm ereignet.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Tirol: Deutsche Wanderin stirbt nach Kuh-Attacke

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen