Leoben: 14-Jährige offenbar von zwei Männern vergewaltigt

Die Schülerin war auf dem Heimweg, als sie unweit des Leobener Hauptplatzes von zwei Unbekannten überfallen wurde.

In Leoben ist bereits am vergangenen Freitag eine Schülerin von zwei Männern überfallen und vergewaltigt worden. Dabei dürfte einer der Täter die 14-Jährige festgehalten haben, während sie der andere missbrauchte, bestätigte Staatsanwalts-Sprecherin Carolin Weißenbacher einen Bericht der "Kleinen Zeitung" (Freitag-Ausgabe). Die Fahndung verlief bisher erfolglos.

Die Schülerin war auf dem Heimweg, als sie gegen 23 Uhr unweit des Hauptplatzes überfallen wurde. Da sie der eine Angreifer von hinten festhielt, konnte sie nur einen der mutmaßlichen Täter beschreiben. "Ob das Phantombild veröffentlicht wird, ist noch nicht klar, es ist nicht sehr aussagekräftig", meinte Weißenbacher. Das Mädchen zeigte die Tat an und wurde im Krankenhaus untersucht, musste aber nicht stationär aufgenommen werden.

Erst vor wenigen Tagen zeigte eine 15-Jährige eine Vergewaltigung durch mehrere Mitschüler in einer Grazer Schule an. Sechs Burschen sollen an der Tat beteiligt gewesen sein, der Fall wird derzeit von der Staatsanwaltschaft Graz bearbeitet.

(APA)

Meistgelesen