Sohn schlief am Steuer ein - Mutter starb bei Unfall

Die 45-jährige Wienerin wurde aus dem sich überschlagenden Auto geschleudert. Sie war nicht angeschnallt.

Bei einem Verkehrsunfall in Wörschach bei Aigen im Ennstal ist am Montag eine 45 Jahre alte Frau tödlich verletzt worden. Nach Angaben der Polizei Stainach wurde die Frau aus einem sich überschlagenden Auto geschleudert und kam unter dem Fahrzeug zum Liegen. Gelenkt wurde das Auto von ihrem 23 Jahre alten Sohn.

Laut Polizei war der 23-jährige Student aus Wien auf der B320 bei Mörschach nahe Aigen im Ennstal (Bezirk Liezen) unterwegs, als er am frühen Nachmittag am Steuer plötzlich einschlief. Das Auto kam von der Straße ab, prallte gegen einen Baum, überschlug sich dann und kam auf der Seite zum Liegen. Die 45 Jahre alte Mutter des Burschen war im Wagen hinten gesessen und nicht angeschnallt.

Der Lenker und eine 29 Jahre alte Frau, die beide die Sicherheitsgurte angelegt hatten, erlitten lediglich leichte Verletzungen. Sie wurden ins Krankenhaus nach Rottenmann gebracht. Zum Zeitpunkt des Unfalls herrschte starkes Verkehrsaufkommen, nach dem Crash war die B320 eine Stunde lang teilweise gesperrt, eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet, bis die Bergungsarbeiten abgeschlossen waren.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Sohn schlief am Steuer ein - Mutter starb bei Unfall

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen