75-jährige Steirerin starb durch Sturz von Jagd-Hochsitz

Die Frau verlor beim Abstieg bei einer der oberen Leitersprossen den Hals und fiel etwa sechs Meter zu Boden. Der Notarzt konnte nicht mehr helfen.

Eine 75 Jahre alte Steirerin ist am Samstag beim Heruntersteigen von einem Hochstand ausgerutscht und rücklings zu Boden gestürzt. Beim Aufprall zog sich die Jägerin tödliche Verletzungen - Genickbruch und Schädelhirntrauma - zu. Die Frau war laut Polizei mit ihrem Ehemann auf dem Hochstand auf der Weingruber Alm (Bezirk Murtal) gewesen, um Gamswild zu beobachten.

Der Hochstand ist rund sieben Meter hoch. Sie rutschte schon bei einer der oberen Sprossen aus und stürzte somit sechs Meter in die Tiefe. Der Notarzt konnte nur mehr den Tod der Frau feststellen. Ihr Körper wurde von einem Polizeihubschrauber aus mittels Seil geborgen.

(APA)

Meistgelesen