Niessls Clinch mit kritischen Bürgern

Zu Neujahr verhinderte eine Bürgerinitiative ein 14-Hektar-Glashaus. Hans Niessl hatte zuvor für das 29-Mio.-Euro-Projekt geworben. Nun bekamen die Initiatoren Behördenbriefe.

Starwinzer Umathum stemmte sich erfolgreich gegen ein von Niessl gefördertes Projekt. Jetzt, sagt er, müsse er dafür büßen.
Starwinzer Umathum stemmte sich erfolgreich gegen ein von Niessl gefördertes Projekt. Jetzt, sagt er, müsse er dafür büßen.
Starwinzer Umathum stemmte sich erfolgreich gegen ein von Niessl gefördertes Projekt. Jetzt, sagt er, müsse er dafür büßen. – (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Eisenstadt/Frauenkirchen. „Wir nähern uns türkischen Zuständen.“ Starwinzer Josef Umathum aus dem burgenländischen Frauenkirchen weiß, wie man Geschichten so erzählt, dass man hinhört. Angesprochen auf einen Brief, den ihm am Montag die Bezirkshauptmannschaft Neusiedl am See geschickt hat, sagt er: „Erdoğan lässt grüßen.“

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 28.03.2017)

Meistgekauft
    Meistgelesen