Kfz-Daten: Experten fordern Regeln

Moderne Autos speichern alles: vom Fahrstil bis zur eingelegten CD. Davon profitieren jedoch fast nur die Hersteller.

Kfz-Daten tragen auch zur Sicherheit bei. Doch es fehlen transparente Regeln für das Sammeln.
Kfz-Daten tragen auch zur Sicherheit bei. Doch es fehlen transparente Regeln für das Sammeln.
Kfz-Daten tragen auch zur Sicherheit bei. Doch es fehlen transparente Regeln für das Sammeln. – (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Muss der Hersteller meines Autos wirklich wissen, wie häufig ich die eingelegten Medien im CD/DVD-Laufwerk meines Autos (BMW 320d) wechsle? Ist es notwendig, dass von der Konzernzentrale aus und ohne meine Zustimmung der Ladevorgang für die Elektroauto-Batterie unterbrochen werden kann (Renault Zoe)? Und warum überträgt die Mercedes B-Klasse alle zwei Minuten meine GPS-Position an die Rechner des Autoherstellers? Moderne Fahrzeuge speichern mithilfe verbauter Sensoren Datenmengen, die durchaus mit jenen von Smartphones vergleichbar sind. Und wie bei Smartphones werden diese von den Unternehmen via Mobilfunk eingesammelt und genutzt. Mit einem Unterschied: Bei Autos sind die Einflussmöglichkeiten der Kunden geringer.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen
Meistgekauft
    Meistgelesen