Sattelschlepper verliert 500 Kisten Bier

Nach einem Unfall im Mittelburgenland verstreute das Schwerfahrzeug Bierflaschen über eine Länge von etwa 100 Metern. Die Straße war mehr als eine Stunde lang gesperrt.

Die B62 war über eine Stunde lang gesperrt.
Schließen
Die B62 war über eine Stunde lang gesperrt.
Die B62 war über eine Stunde lang gesperrt. – APA/LPD BURGENLAND

Rund 500 Kisten mit Bierflaschen sind in der Nacht auf Freitag in Horitschon (Bezirk Oberpullendorf) zu Bruch gegangen. Wie die Polizei bekannt gab, hatte ein Sattelschlepper einen Teil seiner Ladung in einer Linkskurve verloren und etwa 100 Meter weit über Fahrbahn und Grünflächen verstreut. Die Bundesstraße B62 im Ortsgebiet von Horitschon war über eine Stunde lang gesperrt.

Zu dem Unfall war es gegen 23.30 Uhr gekommen. Laut Landespolizeidirektion Burgenland hatte das polnische Schwerfahrzeug insgesamt 30 Paletten Bierkisten geladen. Die Aufräumarbeiten hatte die Feuerwehr Horitschon übernommen, die Ermittlungen zur Unfallursache liefen noch.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Sattelschlepper verliert 500 Kisten Bier

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.