Abnorme Täter: Ruf nach Reformen

Das Thema der psychisch kranken Rechtsbrecher gerät für das Justizressort zur Nagelprobe. Die Psychiaterinnen Heidi Kastner und Sigrun Roßmanith wollen längere Therapien.

Symbolbild
Symbolbild
Symbolbild – (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Justizminister Wolfgang Brandstetter hat sich einiges vorgenommen. Er will den Bereich reformieren, mit dem sich die Strafjustiz am schwersten tut: den sogenannten Maßnahmenvollzug, also die Unterbringung von psychisch kranken Straftätern in geschlossenen Anstalten oder Abteilungen. Doch die Reformbemühungen stocken.

Das ist drin:

  • 4 Minuten
  • 684 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 23.04.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen