Polizisten retteten Burgenländer das Leben

Zu Lebensrettern sind zwei Beamte der Polizeiinspektion Gols (Bezirk Neusiedl am See) geworden.

Schließen
APA/dpa

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, waren die Beamten zum Haus eines 77-Jährigen gerufen worden, nachdem dieser keine Lebenszeichen mehr von sich gegeben hatte. Durch das beherzte Eingreifen der Polizisten konnte der Mann reanimiert werden. Der Vorfall hat sich bereits am Sonntag ereignet.

Die Beamten hatten gegen 9.45 Uhr einen Notruf einer Altenpflegerin in Gols erhalten. Diese teilte den Polizisten mit, dass der 77-jährige Mann nicht mehr atme und auch sonst keine Lebenszeichen mehr von sich gebe. Bei der genannten Adresse fanden die Beamten den Mann wie beschrieben im Rollstuhl sitzend vor und begannen sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Nach etwa fünf Minuten Reanimation konnte wieder ein Puls festgestellt werden.

Der Pensionist wurde vom inzwischen eingetroffenen Notarzt ins Krankenhaus gebracht. Laut Landespolizeidirektion Burgenland soll der 77-Jährige demnächst wieder aus dem Spital entlassen werden.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Polizisten retteten Burgenländer das Leben

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.