Donauschiff brannte, acht Menschen verletzt

Zwölf Feuerwehren mussten ausrücken, um den Brand zu bekämpfen. Einige Menschen erlitten Rauchgasvergiftungen.

Brand auf Donauschiff in der Wachau
Brand auf Donauschiff in der Wachau
Brand auf Donauschiff in der Wachau – (c) APA/EINSATZDOKU - STEYRER (EINSATZDOKU - STEYRER)

Ein Brand auf einem Donauschiff in der Wachau-Gemeinde Schönbühel-Aggsbach (Bezirk Melk) hat nach Angaben des Roten Kreuzes acht Verletzte gefordert. Die Opfer hätten "Rauchgasvergiftungen unterschiedlicher Schweregrade" erlitten, teilte Sprecherin Sonja Kellner mit. Zwei seien mit Notarzthubschraubern abtransportiert worden. An Bord der "A-Rosa Riva" hatten sich Kellner zufolge 150 Passagiere und 39 Besatzungsmitglieder befunden. Die Passagiere stammen aus Spanien, teilte Kellner Montagabend mit. Unter ihnen waren viele Kinder und Jugendliche.

Unverletzt Gebliebene wurden in den Nachmittagsstunden zur Hauptfeuerwache Dürnstein gebracht, sagte die Sprecherin weiter. Der Reiseveranstalter kümmerte sich indes um Hotelkapazitäten. Die "A-Rosa Riva" hatte am Nachmittag auf dem Strom geankert. Aus dem Inneren des Schiffs stieg laut Matthias Fischer vom Landeskommando NÖ nach wie vor Rauch auf. Die Brandbekämpfung an Bord ging unter Atemschutz vor sich. Soldaten des Bundesheer waren mit Sturmbooten am Ort des Geschehens. Zwölf Feuerwehren waren alarmiert worden, die mit allen Arbeitsbooten im Einsatz waren. Laut Fischer bestand höchste Alarmstufe.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Donauschiff brannte, acht Menschen verletzt

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.