Bedingte Haftstrafen für braune Umtriebe und Schießübungen in OÖ

In einem Fall wurde zusätzlich zur Haftstrafe eine unbedingte Geldstrafe in Höhe von 3240 Euro ausgesprochen.

Fünf junge Männer haben am Montag in Linz bedingte Haftstrafen zwischen sechs und 15 Monaten ausgefasst. Ihnen wurden Nazi-Umtriebe in ihrem "Parteikeller" sowie in einer WhatsApp-Gruppe zur Last gelegt, sie sollen aber auch Schießübungen im Auwald abgehalten haben. Der Erstangeklagte, der auch wegen gefährlicher Drohung verurteilt wurde, bekam zudem eine unbedingte Geldstrafe von 3.240 Euro.

Alle Angeklagten haben auf Rechtsmittel verzichtet, ebenso der Staatsanwalt. Die Urteile sind rechtskräftig.

 

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Bedingte Haftstrafen für braune Umtriebe und Schießübungen in OÖ

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.