Steirischer Schüler bei Bau von Insektenhotel schwer verletzt

Der Bub stürzte und geriet mit einer Fingerspitze unter einen Baumstamm. Der Teil eines Fingergliedes wurde ihm abgetrennt.

Einem zwölfjährigen Steirer ist am Montag im Werkunterricht bei einem Unfall mit einem Baumstamm ein Teil eines Fingergliedes abgetrennt worden. Der Bub sollte mit einem Kollegen das Holz vom Schulhof in den Werkraum tragen. Er stolperte aber auf einer Stiege und geriet mit der Hand unter den etwa 15 Zentimeter dicken Stamm. Sein Lehrer leistete Erste Hilfe, danach wurde der Bub ins LKH gebracht.

Die Schüler in Kirchbach-Zerlach (Bezirk Südoststeiermark) wollten Montagmittag mit ihrem 53-jährigen Lehrer ein Insektenhotel bauen. Zuerst musste aber das Material in den Werkraum gebracht werden. Die zwei Zwölfjährigen trugen das Buchenholz mit etwa zwei Metern Länge auf ihren Schultern, als der hintere der beiden stürzte. Dabei wurde ihm ein Teil des Ringfingers an der rechten Hand abgetrennt. Der Lehrer rief die Rettungskräfte und versorgte den Buben, ehe der Schüler in Begleitung seiner Mutter in die Kinderklinik nach Graz gebracht wurde.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Steirischer Schüler bei Bau von Insektenhotel schwer verletzt

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.