Lenker bei Kollision zwischen Zug und Pkw verletzt

Entgegen ersten Meldungen erlitt der 33-Jährige in der Steiermark eine Rippenfraktur und wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Spital geflogen.

Die Unfallstelle auf einem Bild der Feuerwehr Liezen
Die Unfallstelle auf einem Bild der Feuerwehr Liezen
Die Unfallstelle auf einem Bild der Feuerwehr Liezen – APA/BFV LIEZEN/SCHLÜSSLMAYR

Bei einer Kollision zwischen einem Auto und einem Zug ist am Freitag in der obersteirischen Gemeinde Öblarn der Lenker des Pkws schwer verletzt worden. Entgegen ersten Meldungen der Feuerwehr erlitt der 33-Jährige eine Rippenfraktur und wurde laut Polizei mit dem Rettungshubschraubers Christophorus 14 in das Krankenhaus Schladming geflogen.

Der Autofahrer aus dem Bezirk Liezen fuhr kurz vor 8.00 Uhr auf einer Gemeindestraße von der Niederöblarner Straße kommend in Richtung Öblarnerstraße (L734) und wollte einen unbeschrankten Bahnübergang der Ennstalstrecke überqueren. Als ein Personenzug sich näherte, bremste der Lenker, rutschte aber auf der schneeglatten Straße auf die Gleise und wurde vom Triebwagen erfasst. Der Pkw wurde rund 15 Meter zur Seite geschleudert.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Lenker bei Kollision zwischen Zug und Pkw verletzt

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.