Leichenfund in Tirol: Identität des Opfers geklärt

Der 75-jährige Mann, der Ende April in Fritzens tot gefunden wurde, war seit Juli 2016 als abgängig gemeldet. Er wurde durch "einen schweren Angriff auf den Kopf" getötet.

Ermittler am Fundort in Fritzens.
Ermittler am Fundort in Fritzens.
Ermittler am Fundort in Fritzens. – APA/ZEITUNGSFOTO.AT/DANIEL LIEBL

Nach dem Leichenfund in Fritzens in Tirol Ende April steht nunmehr die Identität des Opfers fest: Es handelt sich um einen 75-jährigen Tiroler, der seit Juli 2016 als abgängig gemeldet war, teilte das Landeskriminalamt am Donnerstag in einer Aussendung mit.

Die zwischenzeitlich durchgeführte DNA-Analyse der Leiche habe eine Übereinstimmung zu dieser abgängigen Person ergeben, hieß es. Der Mann stammte aus Wörgl und war zuletzt in Innsbruck wohnhaft gewesen.

Er wurde offenbar durch "einen schweren Angriff auf den Kopf" getötet. Die Suche nach dem Täter blieb bisher ergebnislos.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Leichenfund in Tirol: Identität des Opfers geklärt

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.