Wohnmobil kollidiert auf A10 mit Pferden

Drei Pferde, die aus Koppel entwichen waren, starben auf der Tauernautobahn in Salzburg; Lenker und Sohn verletzt.

Ein Pferd landete im Cockpit des Wohnmobils
Ein Pferd landete im Cockpit des Wohnmobils
Ein Pferd landete im Cockpit des Wohnmobils – APA/FEUERWEHR GOLLING

Golling. Auf der Tauernautobahn (A10) in Salzburg ist in der Nacht auf Freitag ein Wohnmobil mit mehreren Pferden kollidiert. Der 45-jährige Lenker konnte auf Höhe des Zubringers Golling auf regennasser Fahrbahn den Tieren nicht ausweichen, die aus einer Koppel entwichen waren, teilte die Polizei mit. Der Lenker und sein 13-jähriger Sohn wurde verletzt. Drei Pferde verendeten an der Unfallstelle.

Autobahn Richtung Villach knapp zwei Stunden gesperrt

Die verletzten Personen wurden durch das Rote Kreuz samt Notarzt erstversorgt und anschließend in das LKH Salzburg gebracht. Ein viertes Pferd, das unverletzt geblieben war, wurde einem Verantwortlichen übergeben. Der Unfall ereignete sich gegen Mitternacht. Die Tauernautobahn war in Fahrtrichtung Villach zwischen 00.20 Uhr und 02.05 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt.

(APA/dpa)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Wohnmobil kollidiert auf A10 mit Pferden

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.