MotoGP in Spielberg: Stuntman mit Jet-Pack abgestürzt

Der Australier, der beim Training für das Rahmenprogramm des MotoGP abgestürzt ist, dürfte keine schweren Verletzungen erlitten haben.

Qualifying am Red Bull Ring
Qualifying am Red Bull Ring
Qualifying am Red Bull Ring – GEPA pictures

Ein Jet-Pack-Pilot, der im Rahmenprogramm des MotoGP in Spielberg hätte auftreten sollen, ist am Samstag bei einem Trainingsflug abgestürzt. Polizeisprecher Leo Josefus bestätigte einen entsprechenden Online-Bericht der "Kleinen Zeitung". Der Australier dürfte keine schweren Verletzungen erlitten haben, bleibt aber trotzdem über Nacht im Landeskrankenhaus Judenburg.

Laut Josefus sei es bei einem Kalibrierungsflug zu einem technischen Defekt gekommen. Der Stuntman war aus zwei Metern Höhe zu Boden gestürzt. Nach der Erstversorgung wurde er ins Krankenhaus eingeliefert.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      MotoGP in Spielberg: Stuntman mit Jet-Pack abgestürzt

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.