74-jähriger Pkw-Lenker bei Kollision mit Zug in Oststeiermark getötet

Der Wagen des Pensionists wurde an einer unbeschrankten Eisenbahnkreuzung von einem Zug an der Fahrerseite erfasst und 30 Meter mitgeschleift.

Ein 74-jähriger Steirer ist mit seinem Pkw in der Oststeiermark (Bezirk Weiz) auf die Gleise eines unbeschrankten Bahnüberganges gefahren und mit einem Zug der Feistritztalbahn kollidiert. Dabei wurde der Mann aus dem Bezirk Weiz getötet, berichtete die Landespolizeidirektion Steiermark.

Der Pensionist fuhr gegen 11.00 Uhr auf der Gemeindestraße im Ortsgebiet von Krottendorf bei Weiz in Richtung Sportplatz. Laut Polizei fuhr er bei der unbeschrankten Eisenbahnkreuzung aus ungeklärter Ursache unmittelbar vor dem in Richtung Weiz fahrenden Personenzug auf den Bahnübergang auf. Der Lokführer konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Der Pkw wurde vom Zug an der Fahrerseite erfasst und rund 30 Meter mitgeschleift. Der 74-Jährige erlitt schwerste Verletzungen, denen er im Krankenhaus erlag. Die Passagiere und der Lokführer blieben unverletzt.

 

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      74-jähriger Pkw-Lenker bei Kollision mit Zug in Oststeiermark getötet

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.