Serien-Fahrraddieb verkaufte Beute im Internet

Ein 27-Jähriger soll in Vorarlberg etliche hochwertige Fahrräder gestohlen und online weiterverkauft haben. Sogar der Bolzenschneider, mit dem er die Schlösser knackte, war gestohlen.

Symbolbild
Symbolbild
Symbolbild – APA/DPA/FRISO GENTSCH

Die Vorarlberger Polizei hat einen 27-jährigen Mann festgenommen, der unter dem Verdacht steht, Fahrräder in Serie gestohlen und im Internet weiterverkauft zu haben. Sogar sein Diebstahlswerkzeug hatte der Italiener zuvor entwendet. Er nutzte einen Bolzenschneider, um die Fahrradschlösser zu knacken. Der Mann wurde in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert, so die Vorarlberger Polizei.

Der Mann, der im Bezirk Bludenz wohnt, soll seit Ende Oktober vor allem hochwertige Mountainbikes und Rennräder entwendet haben. Diese bot er nach der Tat umgehend im Internet zum Kauf an. Bei einer Hausdurchsuchung konnte ein hochwertiges Downhill-Bike, ein unterschlagener Laptop-Computer, Einbruchswerkzeug und elektronische Datenträger sichergestellt werden.

Im Zuge der Ermittlungen habe man dem Verdächtigen zudem den Diebstahl eines Karbon-Rennrads in St. Anton am Arlberg nachweisen können. Ein weiteres Mountainbike, das der Mann in Feldkirch gestohlen hatte, hatte er bereits um 150 Euro an einen Dornbirner weiterverkauft. Der Mann sei teilgeständig und gab an, so seinen Lebensunterhalt finanziert zu haben, erklärte die Polizei.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Serien-Fahrraddieb verkaufte Beute im Internet

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.