Misswirtschaft in der Kirche? Das lange Warten auf den Bericht der Kärntner U-Kommission

Die Aktivitäten von Bischof Alois Schwarz in dessen früherem Mensalgut wurden untersucht. Auf Druck der Bischofskonferenz darf er dazu auch schriftlich Stellung beziehen. Die Vorlage des mit Spannung erwarteten Endberichts verzögert sich dadurch.

Kardinal Schönborn und sein früherer Weihbischof Schwarz bei der Bishcofskonferenz Afang November
Kardinal Schönborn und sein früherer Weihbischof Schwarz bei der Bishcofskonferenz Afang November
Kardinal Schönborn und sein früherer Weihbischof Schwarz bei der Bischofskonferenz Anfang November – APA/BARBARA GINDL

Der Advent gilt nach christlichem Verständnis als die Zeit des Wartens auf Weihnachten. Gewartet wird in Österreichs katholischer Kirche derzeit aber auch auf deutlich Profaneres, auf ein bisher einmaliges Ereignis, das für Ende November avisiert war. Der November ist gegangen. Der Dezember ist gekommen. Wo aber bleibt der hier wie dort mit Spannung erwartete Bericht über das umstrittene wirtschaftliche und personelle Wirken von Bischof Alois Schwarz in Kärnten?

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 451 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen