Mit 130 km/h im Ortsgebiet zu "dringendem Termin" unterwegs

Nördlich von Graz wurde ein 37-jähriger Autofahrer gestoppt, der um 80 km/h zu schnell unterwegs war. Laut Polizei war er dann "sehr unkooperativ".

Symbolbild
Symbolbild
Symbolbild – APA/BARBARA GINDL

Ein 37-jähriger Autoraser ist Donnerstagnachmittag nördlich von Graz in Deutschfeistritz im Ortsgebiet bei einer 50 km/h-Beschränkung mit 130 km/h ertappt worden. Polizisten hielt ihn an und straften ihn ab. Dabei verhielt sich der Mann aus dem Bezirk Graz-Umgebung laut Aussendung des Landespolizeidirektion Steiermark "sehr unkooperativ". Er gab einen dringenden Termin als Grund für sein Tempo an.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Mit 130 km/h im Ortsgebiet zu "dringendem Termin" unterwegs

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.