„Das Thema Prävention wird völlig ausgespart“

Monika Wild, Pflegeexpertin beim Roten Kreuz, beklagt, dass in der Pflegedebatte das Wort Prävention gar nicht vorkomme. Dabei könnte sich der Staat damit viel Geld ersparen – und die Lebensqualität der Bürger verbessern.

Monika Wild ist Pflegeexpertin beim Roten Kreuz.
Monika Wild ist Pflegeexpertin beim Roten Kreuz.
Monika Wild ist Pflegeexpertin beim Roten Kreuz. – (c) Caio Kauffmann

Die Zahlen sollten einen innehalten lassen. 2050 werden hierzulande rund 1,2 Millionen Menschen über 80 Jahre alt sein, Zigtausende Pflegekräfte könnten dann im Land fehlen. Mit einem Masterplan Pflege will die Regierung dem nun entgegentreten. Die Eckpunkte sind bis jetzt nur grob bekannt: Der Pflegeberuf soll aufgewertet werden und die Pflege daheim mit mobilen Diensten verbessert.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 14.04.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen