10.000 Euro mit gestohlenen Bankomatkarten behoben

Ein unbekannter Täter stahl in Welser Diskonter-Filialen Geldbörsen von Frauen und ging mit den Bankomat- und Kreditkarten auf Beutezug.

Ein Dieb, der im Jänner und Februar in Diskonter-Filialen in Wels auf Beutezug gegangen war, hat mit drei dort gestohlenen Bankomat- und Kreditkarten über 10.000 Euro behoben. Der bisher unbekannte Täter stahl Geldbörsen von Frauen im Alter von 72, 79 und 50 Jahren, berichtete die Landespolizeidirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung am Montag.

Der Taschendieb schlug zwischen 24. Jänner 2019 und 28. Februar 2019 in verschiedenen Diskonter-Filialen in Wels zu. Mit den in den Börsen verwahrten Karten samt Codes war es ihm ein Leichtes, bei diversen Bankomaten zu Geld zu kommen. Aufgrund der Überwachungskameras der Geräte konnte die Polizei die drei unabhängig voneinander begangenen Taten zusammenführen. Die Polizeiinspektion Wels Neustadt bittet unter der Telefonnummer 059133-4193 um Hinweise

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      10.000 Euro mit gestohlenen Bankomatkarten behoben

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.