Brandstiftung in ehemaliger Hauswirtschaftsschule in Leoben

In der ehemaligen und nun leer stehenden Hauswirtschaftsschule in Leoben ist Donnerstagabend ein Feuer gelegt worden. Rund 60 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Brand in ehemaliger Hauswirtschaftschule in Leoben
Brand in ehemaliger Hauswirtschaftschule in Leoben
Brand in ehemaliger Hauswirtschaftschule in Leoben – APA/BFV LEOBEN/SCHÖNAUER

In der ehemaligen und nun leer stehenden Hauswirtschaftsschule in Leoben ist Donnerstagabend ein Feuer gelegt worden. Der Brandstifter gelangte laut Polizei über ein Fenster im Zwischenstock in das dreistöckige Gebäude und dürfte dann für Flammen bei einem Möbelstück gesorgt haben. Rund 60 Feuerwehrleute waren im Einsatz, hieß es in einer Aussendung am Freitag.

Die Feuerwehr musste mit der Drehleiter einsetzen
Die Feuerwehr musste mit der Drehleiter einsetzen
Die Feuerwehr musste mit der Drehleiter einsetzen – APA/BFV LEOBEN/SCHÖNAUER

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen die Flammen bereits aus dem mittleren Raum im zweiten Obergeschoß der früheren Schule im Ortsteil Donawitz. Aufgrund der Größe des Objektes und der Gefahr der Brandausbreitung wurde ein weiterer Feuerwehrabschnitt nachalarmiert. Mit Innen- und Außenangriff über Drehleitern wurden die Flammen bekämpft. Verletzt wurde niemand.

Rund 60 Feuerwehrleute waren im Einsatz
Rund 60 Feuerwehrleute waren im Einsatz
Rund 60 Feuerwehrleute waren im Einsatz – APA/BFV LEOBEN/SCHÖNAUER

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Brandstiftung in ehemaliger Hauswirtschaftsschule in Leoben

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.