Österreichs Kältewellen der vergangenen 50 Jahre

Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) hat für die Landeshauptstädte die Folge an Tagen ausgewertet, an denen die Tagesminima der Lufttemperatur unter minus zehn Grad lagen.

Bregenz:

  • Im Jänner 1963 fällt die Temperatur zehn Tage in Folge unter minus zehn Grad.
  • Im Februar 1986 sinkt die Temperatur sechs Tage in Folge unter minus zehn Grad. Das absolute Minimum liegt in diesem Zeitraum bei minus 14,4 Grad.

Innsbruck:

  • Im Jänner und Februar 1956 fällt die Temperatur 29 Tage in Folge unter minus zehn Grad. Absoluter Tiefpunkt: minus 30,6 Grad.
  • Ab 26. Dezember 1996 erreichen die Tagesminima an acht Tagen in Folge mindestens minus zehn Grad. Absolutes Minimum: minus 15,6 Grad.
  • Ab 5. Jänner 2006 liegen 13 Tage in Folge die Tagesminima unter minus zehn Grad. Tiefpunkt: minus 16,8 Grad am 14. Jänner 2006.

Salzburg:

  • Im Jänner und Februar 1956 sinken die Werte 21 Tage in Folge unter minus zehn Grad. Am 10. Februar ist mit minus 30,6 Grad der Tiefpunkt erreicht. Im Jänner 2006 liegen die Temperaturen zehn Tage unter minus zehn Grad. Tiefpunkt: minus 16,1.
  • Der Jänner 1985 ist extrem kalt mit sieben Tagen in Folge unter minus 15 Grad. Tiefpunkt am 8. Jänner 1985 mit minus 25,4 Grad.
  • Kältewelle vom Christtag 1996 bis 20. Jänner. Tiefpunkt: minus 21,6 Grad.


Linz:

  • Im Februar 1956 fallen die Werte dreizehn Tage lang unter minus zehn Grad. Tiefpunkt: minus 26,0 Grad.

 

  • Im Jänner 1985 liegen die Tiefstwerte an zwölf Tagen in Folge unter minus zehn Grad. Höchsttemperatur am 7. Jänner: minus 17,2 Grad. Tiefpunkt: minus 29,1.
Wien:

 

  • Im Jänner 1985 liegen die Temperaturen sieben Tage in Folge unter minus zehn Grad. Tiefpunkt: minus 19,6 Grad am 7. Jänner 1985.
  • Anfang 1997 fallen die Werte sechs Tage in Folge unter minus zehn Grad. Tiefpunkt: minus 18,1 Grad.
  • Jänner 2006: Fünf Tage in Folge Tiefstwerte unter minus zehn Grad. Tiefpunkt: minus 16,1 Grad.

St.Pölten: 

  • Jänner 1985: Elf Tage in Folge Tiefstwerte unter minus Grad. Tiefpunkt: minus 22,1 Grad am 7. Jänner.
  • Jänner und Februar 1991: Neun Tage in Folge Tiefstwerte unter minus zehn Grad. Tiefpunkt: minus 19,4 Grad am 6. Februar.
  • Jänner 2006: Acht Tage in Folge Tiefstwerte unter minus zehn Grad. Tiefpunkt: minus 17,3 Grad am 24. Jänner. Eisenstadt:- Jänner 1985: Sechs Tage in Folge Tiefstwerte unter minus zehn Grad. Tiefpunkt: minus 21,6 Grad am 8. Jänner.
  • Jänner 1997: Sieben Tage in Folge Tiefstwerte unter minus zehn Grad. Tiefpunkt: minus 17,8 Grad am 28. Dezember.
  • Jänner 2006: Sieben Tage in Folge Tiefstwerte unter minus zehn Grad. Tiefpunkt: minus 15,9 Grad am 24. Jänner.

Graz:

  • Jänner 1985: 15 Tage in Folge Tiefstwerte unter minus zehn Grad. Tiefpunkt: minus 25,0 Grad am 7. Jänner.
  • Dezember 1996 und Jänner 1997: Acht Tage in Folge Tiefstwerte unter minus zehn Grad. Tiefpunkt: minus 19,5 Grad am 27. Dezember.
  • Jänner 2006: Sieben Tage in Folge Tiefstwerte unter minus zehn Grad. Tiefpunkt: minus 18,5 Grad am 25. Jänner.

Klagenfurt:

  • Jänner 1981: 29 Tage in Folge Tiefstwerte unter minus zehn Grad. Tiefpunkt: minus 22,6 Grad am 9. Jänner. Selbst Höchsttemperatur nur minus 9,5 Grad am 10. Jänner.

  • Jänner 2002: 13 Tage in Folge unter minus zehn Grad. Tiefpunkt: minus 18,0 Grad am 5. Jänner

  • Jänner 2006: 19 Tage in Folge unter minus Grad. Tiefpunkt minus 22,0 Grad am 25. Jänner.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Österreichs Kältewellen der vergangenen 50 Jahre

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen