Weihnachtsmann älter als gedacht

Der alte Mann in der rot-weißen Kluft ist anscheinend keine Erfindung einer amerikanischen Limonadenfirma. Sein Antlitz wurde nun auf einer Postkarte aus dem 19. Jahrhundert gefunden.

APA (ORF)
Den Weihnachtsmann im rot-weißen Mantel gab es schon im 19. Jahrhundert und damit viel länger als bislang angenommen. Dies hat Postkartensammlerin Christl Hütten aus Beuren im thüringischen Eichsfeld entdeckt, wie die in Erfurt erscheinende "Thüringer Allgemeine" in ihrer Ausgabe zum Heiligen Abend berichtet.

Entsprechende Postkarten, die den Weihnachtsmann in einem rot-weißen Mantel zeigen, befinden sich in der Kollektion der Thüringer Sammlerin. Das älteste Motiv datiert vom 18. Dezember 1897. Auf der Karte, die innerhalb Deutschlands verschickt worden ist, stopft der Weihnachtsmann im roten Mantel mit weißem Saum durch den Schnee.

Bisher hatte eine amerikanische Limonadenfirma für sich in Anspruch genommen, den Weihnachtsmann in seiner typischen Kluft 1931 als Reklamefigur erfunden zu haben.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Weihnachtsmann älter als gedacht

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen