Schwarz: Bischöfe waren eingeweiht

Der damalige Erzbischof Kothgasser hat ein unter Verschluss gehaltenes Papier verfasst. Der Mitbruder sollte den Vorwurf des „Frauenkabinetts“ klären – „um der Glaubwürdigkeit willen“.

Kothgasser (li.) berichtete Schönborn über Vorwürfe gegen Schwarz (Mitte; Foto von der Herbsttagung der Bischöfe anno 2000).
Kothgasser (li.) berichtete Schönborn über Vorwürfe gegen Schwarz (Mitte; Foto von der Herbsttagung der Bischöfe anno 2000).
Kothgasser (li.) berichtete Schönborn über Vorwürfe gegen Schwarz (Mitte; Foto von der Herbsttagung der Bischöfe anno 2000). – (c) Ronald Zak / AP / picturedesk.com

Wien. Was wussten Österreichs Bischöfe über ihren Kollegen Alois Schwarz? Kannten sie die Vorwürfe, die gegen ihn erhoben wurden? Die Kritik an seinem Führungsstil? An den einsamen Entscheidungen? An der häufigen Umgehung der zuständigen Gremien? An der bemerkenswerten Personalfluktuation in wichtigen Funktionen der Kärntner Diözese? Und am Einfluss zweier Frauen im engen beruflichen Umfeld des Bischofs?

("Die Presse", Print-Ausgabe, 10.07.2018)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen