"Jetzt werden wir erst hellwach": Hilfe für missbrauchte Ordensfrauen

Präsidentin Beatrix Mayrhofer kennt in Österreich keinen Fall sexueller Gewalt gegen Schwestern. Aber sie räumt im „Presse“-Gespräch ein: „Jetzt werden wir erst hellwach.“

Seit jüngsten Aussagen von Papst Franziskus über Gewalt gegen Nonnen ist das Schicksal von Ordensfrauen ins Zentrum der Debatten gerückt.
Seit jüngsten Aussagen von Papst Franziskus über Gewalt gegen Nonnen ist das Schicksal von Ordensfrauen ins Zentrum der Debatten gerückt.
Seit jüngsten Aussagen von Papst Franziskus über Gewalt gegen Nonnen ist das Schicksal von Ordensfrauen ins Zentrum der Debatten gerückt. – (c) Jim Hollander/EPA/picturedesk.com

Wien. Ordensfrauen als Opfer sexueller Gewalt – begangen durch Priester: Dieses Faktum hat die Theologin Doris Wagner, die berichtet, als frühere Ordensfrau von einem Priester vergewaltigt worden zu sein, öffentlich gemacht. Selbst die Vatikan-Zeitung „L'Osservatore Romano“ hat dem Problem zuletzt mehrere Beiträge gewidmet.

Und Papst Franziskus hat erst vergangene Woche bei einer „fliegenden Pressekonferenz“ aus Abu Dhabi nach Rom Missbrauch von Nonnen eingeräumt und ein verstärktes Vorgehen dagegen zugesagt.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 12.02.2019)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen